LKW-Fahrer mit Herz und Leidenschaft

Montage Fb

Den heutigen „Tag des hässlichen LKW“ haben wir zum Anlass genommen mit einem unserer Fahrer zu sprechen. Sie sind Dreh- und Angelpunkt der täglichen Arbeit und damit von großer Bedeutung. Ohne sie kämen die Produkte schließlich nicht zum Kunden!

Michael Mühlbauer, gelernter KFZ-Mechaniker, sitzt bereits seit 33 Jahren hinterm Steuer und fährt auch heute noch mit Herzblut!

Für ihn gibt es keine hässlichen LKW!

„Ich würde sogar sagen, dass die Fahrer im Laufe der Zeit eine Verbindung zu ihren LKW aufbauen, auch wenn sich das jetzt vielleicht ein bisschen komisch anhört. Der Brummi wächst einem schon sehr an’s Herz.“, lacht Mühlbauer.

Er achte auf jedes Geräusch seines Weggefährten und sollte er etwas Außergewöhnliches bemerken, fahre er sofort in die nächste Werkstatt. So könne er häufig Pannen vorbeugen.

Für die Sturm-Gruppe fährt er Routen quer durch Bayern. Mit Regensburg, Vilsbiburg, Rosenheim und München sind dabei nur ein paar Ziele genannt. Früher war er auch international unterwegs, wie beispielsweise in der Schweiz, in London oder in der Toskana.

„Grob überschlagen schätze ich, habe ich in meinem Leben etwa 2,5 Millionen Kilometer zurückgelegt!“, erzählt er stolz und betont: „LKW-Fahrer ist mein absoluter Traumjob. Man muss dafür geboren sein.”

Der Job sei nämlich auch anstrengend. Konzentration und Vorausschauendes Fahren seien das A und O!

„Ich habe daran schon viele Kollegen scheitern gesehen. Sie kämpften ständig mit der Müdigkeit. Ich habe damit glücklicherweise keine Probleme, nur der Kaffee darf nicht fehlen.“, lacht Mühlbauer.

Latest News - Usually in german language available -