Unternehmenschronik

 Von der Schmiede zum Global-Player

Ein steiler Aufstieg prägt die Geschichte der Sturm-Gruppe. Insbesondere in den letzten 20 Jahren entwickelte sich eine innovative und leistungsfähige Firmengruppe, die heute führende Industrieunternehmen, vorrangig der Automobil- und Automobil-Zulieferbranche zu ihren Kunden zählt.

1993
-Gründung der Sturm Blechverarbeitung GmbH

1993/1994
-Erster Auftrag (Dekantergehäuse) für Firma Flottweg

1994
-Erster Schritt in die Industrie mit dem Bereich
 Maschinenbau

-Erster Auftrag von BMW: Power & Free Förderer
-Gründung des Bereichs Förder-und
 Automatisierungstechnik


1994/1995
-Weltweit erste UV-Lackieranlage für Bosch
-Gründung des Bereichs Automatische
 Beschichtungsanlagen


1996/1997
-Erster Auftrag Seitenwellenlackieranlage
 mit Hydrolack für Daimler

1997
-Bau auf die grüne Wiese in Salching und Verlagerung
 des Hauptsitzes nach Salching

2000
-Zweiter Bauabschnitt in Salching

2002
-Kauf der WBS Systemtechnik GmbH aus der Insolvenz
-Gründung der WBS Fördertechnik GmbH
 
zur Ergänzung des Bereichs Förder- und
 Automatisierungstechnik

2003
-Erweiterung des Leistungsspektrums um
 den Sondermaschinenbau im Bereich Montage und
 Prüftechnik
-Gründung der SMP Maschinenbau GmbH 
-Beginn der Kooperation mit Siemens Airport & Logistics
 im Bereich Flughafenfördertechnik
-Einführung einer neuen CI als
 "Sturm-Gruppe"


2004
-Dritter Bauabschnitt zur Erweiterung des Standortes Salching

2007
-Vierter Bauabschnitt: Neubau von zwei neuen Hallen und eines
 Verwaltungsgebäudes, Verdoppelung der Produktionsfläche

2009
-Beteiligung an der ASIS (Automation Systems und
 Intelligent Solutions) GmbH in Landshut, damit
 Gesamtlieferant im Bereich Beschichtungsanlagen
 mittel und groß

2010
-Gründung der Sturm Machinery Co. Ltd. am
 Produktionsstandort in China

2011
-Übernahme der Teilbereiche Verfahrenstechnik und
 Reinigungstechnik der insolventen Moll Maschinenbau GmbH
-neue Standorte in ganz Deutschland: Arnsberg, Meißen,
 Offenbach & Owen/Teck
 
-Fünfter Bauabschnitt mit integriertem, 300 m² großen Ausbildungszentrum
-Übernahme der insolventen Wittenbauer GmbH

2012
-neuer Standort in Leonberg  - Spezialisten für
 Kunststofflackieranlagen 
-Gründung der Firmensparte Sturm Technologies
-Übernahme eines Ingenieurbüros in Wetzlar
-neuer Standort in USA: Sturm Inc. in Greer
-neuer Standort in Polen: Sturm Polska Sp.Z.o.o.
-neuer Standort in der Türkei: Sturm Makine
 Sanayi ve Ticaret Ltd.Sti.

-Änderung der Firmenstruktur der Sturm-Gruppe

2013
-neuer Standort in Frankreich: Sturm France SARL
-neuer Standort in Südafrika: Sturm Machinery
 South Africa (Pty) Ltd.
-neuer Standort in München: Bereich Vision Technologies


2014
-neuer Standort in Mexiko
-neuer Standort in Brasilien




AUSZEICHNUNGEN


2005
-Verleihung des "Oskar - großer Preis des Mittelstandes" für
die Region Bayern durch die Oskar-Patzelt-Stiftung
-"Bayerns Best 50"

2007
-Ausbildungspreis des Landkreises Straubing Bogen

2009
-Finalist "Entrepreneur des Jahres 2009"
-"Bayerns Best 50"

2011
-Auszeichnung von Siemens: Sturm Maschinenbau GmbH
 unter den Top 5-Lieferanten in der Kategorie
 "Competitiveness in Mechanical Components"
-Sturm Maschinenbau GmbH erhält "Innovationspreis
 der deutschen Wirtschaft
-Wilhelm Sturm erhält die "Staatsmedaille für besondere
 Verdienste um die bayerische Wirtschaft
"

 

 

Aktuelles